Doktoratsstufe

Doktorat

Die Doktoratsstufe wird an der UZH als Schnittstelle zwischen Studium und Forschung sowie als Förderstufe für junge Forscherinnen und Forscher verstanden. Kernstück des Doktorats ist das Verfassen einer Dissertation. Gleichzeitig spielen der Erwerb von fachlichen, methodischen und transversalen Kenntnissen und Kompetenzen sowie die wissenschaftliche Sozialisation und Netzwerkbildung eine zentrale Rolle.

Erste Anlaufstelle für Koordinierende und Leitende von Doktoratsprogrammen an der UZH ist der Graduate Campus. Er unterstützt, vernetzt und bietet Anregungen sowie Austausch- und Finanzierungsmöglichkeiten für eine qualitative Weiterentwicklung der Doktoratsstufe an der UZH an.

Informationen und Hilfsmittel für Koordinierende und Leitende von Doktoratsprogrammen

Der Bericht zum Doktorat 2008 von der CRUS (2009) richtet sich an Koordinierende und Leitende von Doktoratsprogrammen, die aktiv an der Weiterentwicklung der Doktoratsstufe beteiligt sind. Er gibt eine Übersicht über die Doktoratslandschaft der Schweiz und bildet die Grundlage für einen hochschulübergreifenden Austausch zum Doktorat.

Bericht zum Doktorat 2008 der CRUS (CRUS, 2009) (PDF, 1493 KB)

Das von der CRUS erstellte Positionspapier „Exzellenz durch Forschung“ vom 17. Januar 2014 identifiziert Herausforderungen des Doktorats und zeigt diesbezüglich Handlungsmöglichkeiten auf bzw. legt Leitlinien fest.

Exzellenz durch Forschung (CRUS, 2014) (PDF, 924 KB)

Das von der LERU 2014 herausgegebene Paper „Good practice Elements in Doctoral training“ dokumentiert innovative Programme und Praktiken der LERU-Universitäten.

"Good practice Elements in Doctoral training" (LERU, 2014) (PDF, 328 KB)