Studienangebotsentwicklung

Studienstrukturen
Hochschullandschaft
Materialien von A-Z
Rechtsgrundlagen
Lehrveranstaltungsbeurteilung
Qualitätssicherung und -entwicklung
Über uns  

Kontakt

Dr. Franziska Oehmer

Tel: +41 44 634 42 86E-Mail

Neuerungen bei der LVB

Aktuell

Im FS 2015 werden an den folgenden Fakultäten vom 30. April bis 17. Mai 2015 Befragungen durchgeführt:

RWF: alle Programme

MeF: alle Programme

WWF: Institut für Informatik (IFI), Institut für Betriebswirtschaftslehre (IBW)

Lehrveranstaltungsbeurteilung (LVB)

Die Selbstreflexion über die eigene Lehre und den Dialog mit den Studierenden anzuregen: Diesen Zielen dient die zentrale Lehrveranstaltungsbeurteilung (LVB), die von der Fachstelle Studienangebotsentwicklung im Auftrag der Universitätsleitung durchgeführt wird.

Die LVB findet in den Fakultäten nach einem festgelegten Turnus alle drei Semester statt. Das Team LVB bereitet die Online-Befragung vor und informiert die an der Befragung beteiligten Institutionen und Personen. Die standardisierten Fragebögen sind auf unterschiedliche Lehrveranstaltungstypen (z.B. Vorlesungen, Seminare) zugeschnitten. Sie enthalten Fragen zu den Rahmenbedingungen einer Lehrveranstaltung, den Dozierenden, den Studierenden und zum Lehrerfolg (z.B. Strukturierung der Lehrveranstaltung, Interaktion zwischen Dozierenden und Studierenden). Gegen Ende des Semesters werden die Studierenden per E-Mail aufgefordert, in einem festgelegten zweiwöchigen Zeitfenster an der LVB teilzunehmen. Anschliessend erstellt das Team LVB elektronische Ergebnisberichte und stellt diese den Dozierenden und (z.T in aggregierter Form) anderen Anspruchsgruppen zur Verfügung.

Das „Reglement über die Beurteilung von Lehrveranstaltungen durch die Studierenden an der Universität Zürich“, vom 26. Mai 2009, mit Änderungen vom 03. Dezember 2013, bildet die Grundlage der Studierendenbefragungen.

Nachdem die LVB an allen Fakultäten mindestens einmal durchgeführt wurde, hat die Fachstelle Studienangebotsentwicklung im Rahmen einer umfassenden Erhebung den Optimierungsbedarf erfasst und der universitären Lehrkommission einen Massnahmenkatalog zur Anpassung des Instruments unterbreitet. Auf dieser Grundlage wurde ein Erneuerungskonzept erarbeitet, das Ende 2013 den universitären Leitungsgremien vorgelegt wurde. Mit den Beschlüssen der Universitätsleitung und der Erweiterten Universitätsleitung zur Optimierung der LVB geht das Projekt EvaLVB ab 2014 in die Umsetzungsphase (siehe Projekt EvaLVB).